Fragen & Antworten

Wir haben für dich eine nützliche Sammlung von Fragen und Antworten zusammengestellt. Gerne kannst du dich auch direkt an uns wenden.

Allgemein

Was ist der Unterschied zwischen Microgreens und Sprossen?
Beide Varianten sind ein und die selbe Pflanze, nur das Erntealter ist unterschiedlich. Sprossen haben ein Alter von ca. 3-8 Tagen und Microgreens von ca. 8-20 Tagen. Natürlich ist die Grenze nicht auf den Tag genau festzulegen, aber in etwa so kann man es sagen. Eine große Rolle spielt dabei die Anbauart: Sprossen werden auf reiner Wasserbasis angebaut und benötigen keine Erde oder sonstiges Substrat. Microgreens hingegen werden im besten Fall auf guter Bio-Erde angebaut, da die kleinen Pflänzchen nach ca. 8 Tagen auch Nährstoffe aus der Erde benötigen. Gute Anzuchterde ist dabei empfehlenswert, da sie nicht zu viel Dünger enthält. Zu viel Dünger ist in den ersten Tagen eher ungünstig für einen gesunden Aufwuchs.
Natürlich kann man Microgreens auch auf anderem Substrat anbauen: Beispiele dafür sind Hanffasern oder Kokosfasern. Für das perfekte Ergebnis sollte dann aber spätestens nach 10 Tagen ein wenig Flüssigdünger zum Gießwasser gemischt werden.


Saatgut

Woher kommt das Saatgut?
Wir bekommen alle unsere Saaten aus der EU, ausser den roten Amaranth, welcher in Amerika vermehrt wird. Wir versuchen möglichst viel mit regionalen Erzeugern zusammen zu arbeiten und erweitern unser Sortiment mit Keimsaaten aus Deutschland. Beispielsweise unseren Weizen sowie die Goldleinsaat und die Hanfsaat beziehen wir regional in Bioland-Qualität. Da dies aber nicht ganz so einfach ist und vor allem viel Zeit braucht, beziehen wir den Großteil unserer Saaten momentan aus Italien und Frankreich.

Wie wird die Qualität des Saatguts sichergestellt?
Grundsätzlich wird jede Charge bei uns einer Eingangsprüfung unterzogen. Dort wird vor allem die Keimfähigkeit getestet, aber auch per Sichtprüfung auf Schädlinge, Fremdkörper oder andere Unregelmäßigkeiten kontrolliert. Bevor die Samen bei uns im Online-Shop angeboten werden, wird ausserdem vom Hersteller oder von uns eine mikrobielle Untersuchung bei einem unabhängigen Labor durchgeführt. Dort wird das Saatgut auf schädliche Erreger wie zum Beispiel e. coli-Bakterien oder Salmonellen untersucht. Jede Charge bekommt eine eigene Chargennummer, die auch auf jedem Etikett zu finden ist. So ist die Nachvollziehbarkeit der Herkunft jederzeit gewährleistet.

Wie lange brauchen die verschiedenen Sorten zum Einweichen & Keimen?
Die Einweich- und Keimzeiten findest du weiter unten bei „Microgreens“ und „Sprossen“.

Kann ich mit dem Saatgut auch richtiges Gemüse im Garten anbauen?
Theoretisch ja. Praktisch ist unser Saatgut aber nicht genauso gezüchtet wie das Saatgut für den Erwerbsgartenbau. Deswegen darfst du zum Beispiel bei Brokkoli kein großen kompakten Kopf oder bei Radieschen keine große Knolle erwarten. Züchtung ist teuer und in unserem Fall nicht notwendig. Im Gegenteil: Die ungezüchteten Sorten sind meist auch noch viel besser in Bezug auf Inhaltsstoff- und Vitamingehalte. Bei den gezüchteten Varianten wird meist nur nach Eigenschaften gezüchtet, die für den Handel wichtig sind, Vitamine und Inhaltsstoffe spielen eine eher untergeordnete Rolle! Bei Sprossen und Microgreens kommt es aber nur auf die ersten 20 Anzuchttage der Pflanzen an und auf die wertvollen Inhaltsstoffe. Deswegen fahren wir mit dem ungezüchteten Saatgut, welches wir dir dadurch auch günstiger anbieten können, umso besser.

Wie lagere ich das Saatgut am besten?
Perfekt ist: Dunkel, 15°C, eine Luftfeuchtigkeit von unter 35% und luftdicht verpackt! Da wir wissen, dass diese Voraussetzungen meistens nicht vollständig erfüllt werden können, versuche einfach möglichst nah daran zu kommen, auch dann wirst du bis zu einem Jahr Freude an unserem Saatgut haben. Profi-Tipp: Unsere Miron-Gläser zur einfachen Aufbewahrung.


Verpackung und Haltbarkeit

Wie wird das Saatgut verpackt?
Das Thema Nachhaltigkeit ist uns bei der Verpackung sehr wichtig, deswegen bestehen unsere Saatgutverpackungen komplett aus stabilem Papier. Damit bieten wir unser gesamtes Sortiment an losem Saatgut plastikfrei an. Die Kleinmengen in den Starterpaketen stellen wir gerade auf Tütchen aus Graspapier um, so lange werden sie noch in Pergaminpapier oder Kunststoff ausgeliefert. Hast du Ideen, wie wir unsere Verpackungen noch nachhaltiger gestalten können? Dann freuen wir uns über deine Nachricht!

Warum steht auf den Saatguttütchen kein Haltbarkeitsdatum?
Laut Gesetz muss für Saatgut kein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden. Dies ist in unseren Augen auch nicht sinnvoll, da die Haltbarkeit des Saatguts von mehreren verschiedenen Faktoren der Lagerung abhängt: Temperatur, Licht, Luftfeuchtigkeit etc. Da wir diese Bedingungen nur bei uns im Lager kontrollieren können, ist es nicht sinnvoll von unserer Seite aus ein Mindesthaltbarkeitsdatum anzugeben. Wenn du unser Saatgut aber ordnungsgemäß lagerst, kannst du es ohne große Einschränkungen bis zu einem Jahr benutzen.
Hierbei handelt es sich um Richtwerte, da die Keimung der Sprossen von vielen Faktoren wie z.B. Temperatur, Feuchtigkeit und Licht abhängt.

Welche anderen Verpackungsmaterialien werden eingesetzt? Was sind das für grüne Würmchen, die als Dämpfung / Füllmittel verwendet werden?
Damit deine Bestellung sicher bei dir zu Hause ankommt, verpacken wir die Produkte bestmöglich und achten dabei auf natürliche und biologisch abbaubare Materialien. Dabei verwenden wir recycelte Kartonagen und Papier, Eierkartons und sogenannte „Verpackungschips“. Diese werden aus Maisstärke hergestellt. In seltenen Fällen verwenden wir Verpackungschips aus recyceltem Polystyren aus Paketen, die wir selbst zugeschickt bekommen haben. Die Chips sind bis zu 10 mal wiederverwendbar und ebenfalls komplett recycelbar. Innerhalb von 9 bis 60 Monaten zersetzen sich die Verpackungschips rückstandsfrei zu CO2, Wasser und Humus.

Innerhalb von 9 bis 60 Monaten zersetzen sich die Verpackungschips rückstandsfrei zu CO2, Wasser und Humus.

Trays & Schalen

Aus welchem Material sind unsere Trays / Schalen?

Unsere Trays bestehen aus dem Kunststoff HIPS (High-Impact-Polystyrene). Dieses Material hat bei diesem sehr geringen Materialaufwand eine höhere Langlebigkeit, als die anderen Alternativen wie PP oder PE. Unser Ansatz ist, wenn wir schon Kunststoff benutzen, diesen der Umwelt zuliebe möglichst oft wieder verwenden zu können um möglichst wenig Müll zu erzeugen. Deswegen haben wir uns für diese Variante entschieden, da sie durch die Kautschukzugabe zum PS trotz geringer Wandstärke deutlich schlagfester und zäher wird.

Wofür kann man die Trays verwenden?

Die Trays & Schalen dienen zum Anbau von Microgreens, nicht jedoch für Sprossen.

Sind die Trays BPA frei?

Ja unsere Trays sind BPA-frei.

Sind die Trays lebensmittelecht?

Da die Trays für die Anzucht von Pflanzen in Erde gedacht sind müssen sie nicht lebensmittelecht sein, und sind dementsprechend auch nicht deklariert.

Wie lang kann man die Trays/Schalen verwenden?

Unser Ansatz ist, wenn wir schon Kunststoff benutzen, diesen der Umwelt zuliebe möglichst oft wieder verwenden zu können um möglichst wenig Müll zu erzeugen. Aus diesem Grund haben wir uns für besonders langlebiges Material entschieden!

Wie reinigt man Trays optimal?

Damit die Trays für die nächste Anzucht optimal vorbereitet sind, empfehlen wir, diese gründlich auszuwaschen und sie anschließend mit einer Wasserstoffperoxid Lösung zu desinfizieren. Diese findest Du hier.


Microgreens

Sind Microgreens gesünder als Sprossen?

Bei den Inhaltsstoffen gibt es keine großen Unterschiede, lediglich der Chlorophyll-Gehalt ist bei Microgreens durch mehr Tageslicht höher. Daher kann man sagen, dass Microgreens ein klein wenig „gesünder“ sind.

Was kann ich mit Microgreens machen?

Die Vielfalt der Sorten machen Sie nicht nur zu einem kulinarischen Erlebnis an sich. Auch kann man mit Microgreens fast alle Gerichte in einen echten Hingucker verwandeln. Für mehr Inspirationen schau gerne auf unserem Instagram Profil @microgreenshop vorbei. Viele Rezeptideen sowie weitere Infos zu verschiedenen Saatgut-Sorten findest Du zudem in dem Taschenbuch Sprossen & Mikrogrün von Angelika Fürstler in unserem Shop.

Wie häufig sollte man Sie bewässern?

Das ist abhängig von der Raumtemperatur. Wir empfehlen mit 1x am Tag zu beginnen. Bei höherer Raumtemperatur ist es jedoch auch notwendig, Sie 2x täglich zu bewässern. Du kannst es leicht prüfen, indem Du sie morgens bewässerst und abends kontrollierst, ob die Erde trocken oder noch feucht ist. Zu beachten ist ebenfalls die Auswahl der Trays (Schalen). Hierbei ist es wichtig zu gewährleisten, dass überschüssiges Wasser aus den Trays abfließen kann. Somit kann eine Überwässerung leicht vermieden werden.

Wie bewässert man optimal?

Wir empfehlen zum Bewässern in den ersten Tagen eine Sprühflasche zu verwenden. Für diesen Fall nutzen wir den Profi-Drucksprüher. Ab dem 4. oder 5. Tag ist es sinnvoll, die Microgreens von unten zu bewässern. Dazu einfach die Töpfe für 10-15 min in eine Schale mit Wasser stellen, sodass sie sich selbst mit Wasser versorgen können.

Was sind die optimalen Wachstumsbedingungen von Microgreens?

Damit die Anzucht von Microgreens so erfolgreich wie möglich wird, sind eine Raumtemperatur von 18-20’C sowie kein direktes Sonnenlicht zu empfehlen. In den ersten 3 Tagen solltest Du sie abdecken, nur die Bewässerung nicht vergessen. Geeignet dafür ist beispielsweise ein Stück Holz oder einen weiteren Tray. Ziel ist es die Feuchtigkeit so lange wie möglich in der Erde zu speichern.

Wie sind die Einweich- und Keimzeiten für die verschiedenen Microgreen-Keimsaaten?

KeimsaatEinweichzeit in StundenZeit bis zur Ernte in Tagen
Bio Goldleinsaat7-11
Bio-Keimsaat Ackerbohnen „Fava bean“1214-20
Bio-Keimsaat Alfalfa7-10
Bio-Keimsaat Basilikum14-20
Bio-Keimsaat Basilikum Rot14-20
Bio-Keimsaat Bockshornklee7-11
Bio-Keimsaat Brokkoli7-10
Bio-Keimsaat Buchweizen8-12
Bio-Keimsaat Erbsen128-14
Bio-Keimsaat Grünkohl „Black Mandingo“7-10
Bio-Keimsaat Kirchererbse128-14
Bio-Keimsaat Koriander14-20
Bio-Keimsaat Koriander (gesplittet)14-20
Bio-Keimsaat Kresse6-10
Bio-Keimsaat Mangold814-20
Bio-Keimsaat Mizuna7-11
Bio-Keimsaat Mungobohnen128-14
Bio-Keimsaat Radieschen7-11
Bio-Keimsaat Radieschen Rot7-11
Bio-Keimsaat Rettich (Daikon)7-11
Bio-Keimsaat Rote Bete814-20
Bio-Keimsaat Rote Linsen88-14
Bio-Keimsaat Roter Amaranth8-12
Bio-Keimsaat Rotklee7-10
Bio-Keimsaat Rotkohl7-11
Bio-Keimsaat Rucola7-10
Bio-Keimsaat Senf7-10
Bio-Keimsaat Senf „Red Giant“7-11
Bio-Keimsaat Sonnenblume128-14
Bio-Keimsaat Weizen128-12

Die Angaben für die Einweich- und Erntezeiten sind ungefähre Richtwerte. Die Dauer kann je nach Jahreszeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit variieren.


Sprossen

Für was kann ich Sprossen verwenden?

Sprossen sind nicht nur gesunde Snacks, sondern können sehr vielseitig eingesetzt werden, um Gerichte aller Art aufzuwerten. Für mehr Inspirationen schau gerne auf unserem Instagram Profil @microgreenshop vorbei. Viele Rezeptideen sowie weitere Infos zu verschiedenen Saatgut-Sorten findest Du zudem in dem Taschenbuch Sprossen & Mikrogrün von Angelika Fürstler in unserem Shop.

Was sind die optimalen Wachstumsbedingungen für Sprossen?

Bei der Anzucht im Sprossenglas empfehlen wir mit wenig Saatgut zu beginnen. Bei kleineren Sorten wie Brokolli und Alfalfa reichen max. 2 EL aus. Bei der Anzucht im Kressesieb ist darauf zu achten, dass das Sieb unten nicht komplett bedeckt ist, sodass noch Luft zirkulieren kann. Direktes Sonnenlichte sollte vermieden werden. Eine gute Position ist auf der Fensterbank wegen der frischen Luft. Die Raumtemperatur sollte etwa 20’C betragen , wobei Sprossen dort nicht ganz so empfindlich sind.

Wie häufig sollte man Sie bewässern?

Die Sprossen sollte man idealerweise 2x am Tag bewässern, dazu einfach das Glas oder Sieb mit Wasser durchspülen, etwas schütteln und anschließend wieder abfließen lassen.

Kann man alle Saatgut-Sorten im Sprossenglas anbauen?

Nein. Manche Sorten sind schleimbildend und daher nicht für den Anbau im Sprossenglas geeignet. Dies sind folgende:

  • Amaranth
  • Basilikum
  • Basilikum (rot)
  • Goldleinsaat
  • Kresse
  • Rucola
  • Senf (gelb)

Sind meine Sprossen von Schimmel befallen?

Keine Sorge. Wenn sich an den Samen weiße Härchen zeigen, handelt es sich in den meisten Fällen um sogenannte Mikrowurzeln. Sie sind absolut harmlos und wachsen normalerweise in der Erde. Da wir die Samen jedoch oberflächig anpflanzen, können diese Mikrowurzeln sichtbar werden. Schimmel würde sich zunächst nur an einer bestimmten Stelle entwickeln und sich über mehrere Tage hinweg langsam ausbreiten. Mikrowurzeln hingegen sind direkt an jedem keimenden Samen zu sehen. Mehr Infos zu diesem Thema findest du auch in unserem Blogbeitrag.

Die Sprossen riechen nicht gut und sind matschig?

Wenn die Sprossen anfangen stinkig und matschig zu werden, liegt es meistens an zu viel Feuchtigkeit. Unser Tipp: Stelle sicher, die Feuchtigkeit nach dem Wässern immer sorgfältig abzugießen und für ausreichend Belüftung zu sorgen.

Wieso gibt es noch keine Sprossentürme und Keimgeräte im Sortiment?

Die  Sprossentürme haben wir noch nicht im Sortiment, da es uns sehr wichtig ist, möglichst plastikfreie Systeme anbieten zu können. Wir sind noch auf der Suche nach einem entsprechend guten System. Allerdings können wir dir – wenn du ohne Erde arbeiten möchtest – unsere Kressesiebe empfehlen. Diese sind mit einem stabilen Keramikuntersatz und einem Edelstahlsieb ausgestattet, wodurch sie also komplett ohne Plastik auskommen. Außerdem haben wir noch Sprossengläser für den Anbau ohne Erde im Sortiment.

Wie sind die Einweich- und Keimzeiten für die Kressesieb-Keimsaaten?

KeimsaatEinweichzeit in StundenKeimdauer in Tagen
Bio Goldleinsaat15 Min.8-10
Bio-Keimsaat Alfalfa15 Min.7-9
Bio-Keimsaat Basilikum9-10
Bio-Keimsaat Basilikum Rot9-10
Bio-Keimsaat Brokkoli15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Grünkohl „Black Mandingo“15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Kresse15 Min.6-10
Bio-Keimsaat Mizuna15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Radieschen15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Radieschen Rot15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Rettich (Daikon)15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Rotklee15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Rotkohl15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Rucola15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Senf15 Min.7-10
Bio-Keimsaat Senf „Red Giant“15 Min.7-10

Die Angaben für die Einweich- und Keimzeiten sind ungefähre Richtwerte. Die Dauer kann je nach Jahreszeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit variieren.

Wie sind die Einweich- und Keimzeiten für die Sprossenglas-Keimsaaten?

KeimsaatEinweichzeit in StundenKeimdauer in Tagen
Bio-Keimsaat Alfalfa87-10
Bio-Keimsaat Bockshornklee84-8
Bio-Keimsaat Brokkoli87-10
Bio-Keimsaat Erbsen123
Bio-Keimsaat Grünkohl „Black Mandingo“87-10
Bio-Keimsaat Kirchererbse123
Bio-Keimsaat Mizuna87-10
Bio-Keimsaat Mungobohnen124-10
Bio-Keimsaat Radieschen85-10
Bio-Keimsaat Radieschen Rot85-10
Bio-Keimsaat Rettich (Daikon)85-10
Bio-Keimsaat Rote Linsen123
Bio-Keimsaat Rotklee87-10
Bio-Keimsaat Rotkohl87-10
Bio-Keimsaat Senf „Red Giant“87-10
Bio-Keimsaat Sonnenblume108-12
Bio-Keimsaat Weizen122-3

Die Angaben für die Einweich- und Keimzeiten sind ungefähre Richtwerte. Die Dauer kann je nach Jahreszeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit variieren.


Kooperation

Wie kann ich mit euch zusammenarbeiten?

Je nachdem an welche Art der Zusammenarbeit gedacht hast findest du hier weitere Informationen.


Geschäftskunden / B2B

Können Firmenkunden auch größere Mengen Saatgut oder Zubehör beziehen?

Na klar! Schick uns dafür einfach eine Anfrage über unsere B2B-Seite mit deinem Bedarf und deinen Kontaktdaten, wir setzen uns dann umgehend mit dir in Verbindung.


Hast du noch Fragen, die wir hier nicht beantwortet haben? Nutze das Kontaktformular, schreib uns eine E-Mail oder ruf‘ einfach an unter +49 6473 736 00 11.