Sprossenanbau – so geht’s!

Sprossenschalen kombiniert

Das erste Mal eigene Sprossen anbauen kann viele Fragen hervorrufen. Wir unterscheiden hier grundsätzlich zwischen dem Anbau im Sprossenglas und dem Anbau im Kressesieb. Mit diesem Beitrag möchten wir Dir den Einstieg so leicht wie möglich machen.

Anbau im Sprossenglas

1. Keimsaat auswählen und einweichen

Keimsaat einweichen

Um die Saat für den Anbau vorzubereiten, ist es wichtig, dass Du sie vorher einweichst. Nutze 1-2 EL Saatgut (ca. 10-20g) und lass es in einem Glas einweichen. Eine Tabelle der empfohlenen Einweichzeiten findest Du hier.

2. Keimsaat spülen

Sprossenglas aufstellen

Anschließend das Sprossenglas über dem Waschbecken ausleeren und schräg abstellen, damit das restliche Wasser ablaufen kann. Wichtig: Ein wenig Platz lassen, damit Luft zirkulieren kann.

Die Sprossen zweimal am Tag (morgens und abends) mit Wasser spülen. Dafür das Glas mit frischem Wasser füllen und etwas schütteln. Nach dem Spülen das Wasser ausgießen und das Sprossenglas umgekehrt schräg stehen lassen. So kann das überschüssige Wasser komplett abtropfen und Luft zirkulieren.

Sprossen täglich spülen

3. Sprossen ernten

Die beiden Schritte bis zur Ernte jeden Tag wiederholen. Die empfohlene Keimzeit für Sprossen ist je nach Saatgut unterschiedlich, eine Tabelle für die Keimzeiten ist hier zu finden.

Hinweis: Dies sind Richtwerte, da das Wachstum von vielen Faktoren wie beispielsweise Temperatur, Licht und Luftzirkulation abhängt. Einfach ausprobieren, Übung macht den Meister.

Anbau auf dem Kressesieb

1. Keimsaat auswählen und einweichen

Um die Saat für den Anbau vorzubereiten, ist es wichtig, dass Du sie vorher einweichst. Nutze einen gestrichenen EL Saatgut (ca. 8g) und lass es in einem Glas einweichen. Eine Tabelle der empfohlenen Einweichzeiten findest Du hier.

2. Keimsaat verteilen

Die eingeweichte Keimsaat gleichmässig auf dem Kressesieb verteilen und leicht andrücken.

Tipp: Die ersten 2-3 Tage empfehlen wir das Saatgut mit einem Teller oder Brettchen abzudecken, damit die Luftfeuchtigkeit erhalten bleibt und die Samen nicht zu schnell austrocknen.

3. Aus Keimlingen werden Sprossen

Nach zirka 3 Tagen beginnt die Wachstumsphase. Nun solltest Du die Sprossen 2x täglich vorsichtig unter klarem Wasser abspülen. So sorgst Du für ideale Wachstumsbedingungen.

Tipp: Die Sprossenschale an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen.

4. Sprossen ernten

Je nach Sorte kannst du die Sprossen bereits nach wenigen Tagen ernten. Eine Liste zu den Keimzeiten findest du hier.

Hinweise:

  • Die Keimzeiten sind Richtwerte, da das Wachstum von vielen Faktoren wie beispielsweise Temperatur, Licht und Luftzirkulation abhängt.
  • Bitte die Sprossen vor dem Verzehr gründlich unter klarem Wasser waschen.

Tipps und Tricks für dich

  • Bei der Anzucht im Sprossenglas empfehlen wir mit wenig Saatgut zu beginnen. Bei kleineren Sorten wie Brokolli und Alfalfa reichen max. 2 EL aus.
  • Bei der Anzucht im Kressesieb ist darauf zu achten, dass das Sieb unten nicht komplett bedeckt ist, sodass noch Luft zirkulieren kann.
  • Direktes Sonnenlicht sollte vermieden werden.
  • Eine gute Position ist auf der Fensterbank wegen der frischen Luft.
  • Die Raumtemperatur sollte etwa 20’C betragen, wobei Sprossen dort nicht ganz so empfindlich sind.

Häufig gestellte Fragen

Sind meine Sprossen von Schimmel befallen?

Keine Sorge. Wenn sich an den Samen weiße Härchen zeigen, handelt es sich in den meisten Fällen um sogenannte Mikrowurzeln. Sie sind absolut harmlos und wachsen normalerweise in der Erde. Da wir die Samen jedoch oberflächig anpflanzen, können diese Mikrowurzeln sichtbar werden. Schimmel würde sich zunächst nur an einer bestimmten Stelle entwickeln und sich über mehrere Tage hinweg langsam ausbreiten. Mikrowurzeln hingegen sind direkt an jedem keimenden Samen zu sehen. Mehr Infos zu diesem Thema findest du auch in unserem Blogbeitrag.

Wieso riechen meine Sprossen komisch oder werden matschig?

Wenn die Sprossen anfangen komisch zu riechen oder matschig zu werden, liegt es meistens an zu viel Feuchtigkeit. Unser Tipp: Stelle sicher, die restliche Flüssigkeit nach dem Wässern immer sorgfältig abzugießen und für ausreichend Belüftung zu sorgen. Die Keimsaat sollte das Sieb nicht verstopfen, da die Luft immer zirkulieren muss.

Mit diesem Wissen steht einem erfolgreichen Sprossenanbau nichts mehr im Weg. Wir wünschen Dir viel Spaß!

Teilen...

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Entdecke die Grow-Grow Nut

Social Media

Newsletter

Sichere dir jetzt deinen gratis Microgreen Starter Guide!

Beliebte Beiträge

Tipps & Tricks

Die wichtigsten Informationen rund um unsere Produkte haben wir für dich unter Tipps & Tricks zusammengestellt.

Versandkosten sparen

Versandkostenfrei bestellen in Deutschland ab 50,-€ und in Österreich ab 100,-€!

Ähnliche Beiträge

Sprossenschalen kombiniert

Sprossenanbau – so geht’s!

Das erste Mal eigene Sprossen anbauen kann viele Fragen hervorrufen. Wir unterscheiden hier grundsätzlich zwischen dem Anbau im Sprossenglas und dem Anbau im Kressesieb. Mit

Schimmel oder Mikrowurzeln?

Das erste Mal Sprossen oder Microgreens zu Hause anbauen – juhu! Doch schon nach wenigen Tagen passiert das: Der erste Gedanke: „Hilfe, Schimmel!“. Doch glücklicherweise